Beta: In Kürze connected

NEUIGKEITEN AUS DEM NETZWERK:
FRISCH FÜR SIE AUFBEREITET

News und Termine


Jobinitiative für Brandenburg a. d. Havel

Brandenburg a.d.H., 23. Oktober 2013

Die aktuelle Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam hat gezeigt, dass die Zukunftserwartungen der Unternehmerinnen und Unternehmer in der Stadt Brandenburg an der Havel und damit auch deren Personalpläne von großer Vorsicht geprägt sind. Der Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann hat die IHK Potsdam daher vorgeschlagen, mit einer gemeinsamen Jobinitiative dieser Entwicklung gegenzusteuern.

IHK-Präsident Dr.-Ing. Victor Stimming sagte dazu: „Ziel soll sein, ein Konzept für die Unternehmen der Stadt Brandenburg an der Havel zu entwickeln, das die berufliche Bildung und Ausbildung junger Menschen im Fokus hat. Der Trend, der Stadt den Rücken zu kehren, ist zu stoppen, wenn wir jungen Menschen eine berufliche und damit persönliche Perspektive in der Region bieten können. In Anbetracht der guten Gesamtkonjunktur sollen die Betriebe bewegt werden, von Personalabbau Abstand zu nehmen. Hier sind alle Akteure aufgefordert, eine Jobinitiative aktiv zu unterstützen!"

Vor diesem Hintergrund lädt die IHK Potsdam dazu ein, dass Unternehmerinnen und Unternehmern mit den Verantwortlichen aus der Stadtpolitik und der Agentur für Arbeit ins Gespräch kommen.

Was: Auftaktgespräch „Jobinitiative Stadt Brandenburg an der Havel"
Wann: Dienstag, dem 29. Oktober 2013, um 17:00 Uhr,
Wo: Bahnhofspassage 4, Lighthouse - Konferenzraum, 14776 Brandenburg an der Havel.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden neben Vertretern der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg an der Havel auch die Arbeitsagentur zu Wort kommen und ihre Einschätzung sowie mögliche Maßnahmen zur Hilfe vorstellen.

Die aktuelle Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam hat gezeigt, dass die Zukunftserwartungen der Unternehmerinnen und Unternehmer in der Stadt Brandenburg an der Havel und damit auch deren Personalpläne von großer Vorsicht geprägt sind. Der Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann hat die IHK Potsdam daher vorgeschlagen, mit einer gemeinsamen Jobinitiative dieser Entwicklung gegenzusteuern.

IHK-Präsident Dr.-Ing. Victor Stimming sagte dazu: „Ziel soll sein, ein Konzept für die Unternehmen der Stadt Brandenburg an der Havel zu entwickeln, das die berufliche Bildung und Ausbildung junger Menschen im Fokus hat. Der Trend, der Stadt den Rücken zu kehren, ist zu stoppen, wenn wir jungen Menschen eine berufliche und damit persönliche Perspektive in der Region bieten können. In Anbetracht der guten Gesamtkonjunktur sollen die Betriebe bewegt werden, von Personalabbau Abstand zu nehmen. Hier sind alle Akteure aufgefordert, eine Jobinitiative aktiv zu unterstützen!“
 
Vor diesem Hintergrund lädt die IHK Potsdam dazu ein, dass Unternehmerinnen und Unternehmern mit den Verantwortlichen aus der Stadtpolitik und der Agentur für Arbeit ins Gespräch kommen.

Was: Auftaktgespräch Jobinitiative Stadt Brandenburg an der Havel“
Wann: Dienstag, dem 29. Oktober 2013, um 17:00 Uhr,
Wo: Bahnhofspassage 4, Lighthouse - Konferenzraum, 14776 Brandenburg an der Havel.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden neben Vertretern der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg an der Havel auch die Arbeitsagentur zu Wort kommen und ihre Einschätzung sowie mögliche Maßnahmen zur Hilfe vorstellen.


KONTAKT

media.connect brandenburg
Christine Lentz
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
+49 30 2462 857-16
+49 30 2462 857-19

lentz@medianet-bb.de
www.mediaconnect-bb.de

Interessante Themen