Beta: In Kürze connected

VIEL LOS IM NETZWERK:
EVENTS, DIE SIE INTERESSIEREN

Kalender


Hochschule trifft Wirtschaft: Women in Tech

Berlin, 11. Oktober 2017

Unter Diversity-Gesichtspunkten stößt man in der Tech-Industrie auf eine Männerdomäne. Nur 15 Prozent Frauen arbeiten in IT-Berufen. Der Anteil weiblicher CIOs und CTOs in Deutschland ist noch geringer Immerhin, die sogenannte Boys Club Gesellschaft bekommt immer mehr Zuwachs durch Frauen. Von einem ausgewogenen Verhältnis kann allerdings noch lange keine Rede sein. Der Zugang in die IT-Branche ist für Frauen weiterhin mit Hindernissen verbunden.  Frauen repräsentieren zwar die Hälfte der weltweiten Arbeitskraft, doch nur jede vierte Stelle in der IT ist mit einer Frau besetzt. Doch woran liegt das?

Liegt es an den oft besprochenen Rollenklischees? Die Gesellschaft gibt immer noch vor, dass Mädchen sich für andere Dinge zu interessieren haben. Die Anzahl der Studentinnen von IT-Studiengängen steigt langsam, aber stetig an. Das ist schon mal ein Anfang. Auch der Blick in die Zukunft zeigt: Frauen werden in Tech genau dieselben Rollen einnehmen wie Männer. Doch dafür müssen Geschlechterrollen aufgebrochen, Mädchen früh an Technik herangeführt und in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Oder sind es falsche Annahmen über Berufsbilder im Tech-Bereich? Die Tech-Branche ist vielfältig und bietet damit nicht nur unterschiedliche Arbeitsfelder, sondern auch viele unterschiedliche Menschen als potenzielle Arbeitskolleginnen und -kollegen. Was den Arbeitsbereich Programmierung angeht, ist das typische Klischee vom Kapuzenpullitragenden, in sich gekehrten Nerd im Keller wohl meist überholt. Was können also Hochschulen und Unternehmen tun um Informatik kreativ und abwechslungsreich darzustellen und Vorurteile abzubauen? 

Um die Tech-Branche für Frauen attraktiver zu machen, ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Das kann man sicher schon festhalten. Auch Unternehmen müssen umdenken und sich bemühen, Jobs für Frauen attraktiv zu machen und auch wenn die Frauen im Unternehmen angekommen sind das Arbeitsumfeld entsprechend zu gestalten. Um das gewährleisten zu können ist die Rolle der Vorbilder in den Unternehmen sicher nicht zu unterschätzen. Auch darauf wollen wir bei Hochschule trifft Wirtschaft eingehen. 

Die Digitale Wirtschaft ist sehr offen und interessiert, mehr Frauen im Tech-Bereich einzustellen. Wir möchten mit unseren Gästen darüber sprechen wo die Herausforderungen in Berlin-Brandenburg liegen und welcher Handlungsbedarf bei Hochschulen, Unternehmen und Politik liegt. 

Wir freuen uns auf:

  • Prof. Dr. Juliane Siegeris, Informatik und Wirtschaft, Frauenstudiengang, Hochschule für Technik und Wirtschaft
  • Lena Gieseke, Professorin Bildorientierte Medientechnologien, Filmuniversität  Babelsberg
  • Christiane Herzog, Hasso Plattner- Institut 
  • Hubraum, Anna Ott
  • plista, Sepideh Moghaddam
  • Stephanie Richter, Adspert

Sie sind eingeladen sich an der Diskussion zu beteiligen:

bei: Hochschule trifft Wirtschaft: Women in Tech
am: 11. Oktober 2017
um: 18.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr)
bei: plista | Torstraße 33 | 10119 Berlin

Ihre Anmeldung nehmen wir über unsere Eventseite entgegen.

Veranstaltung

11. Oktober 2017
18:00 Uhr
Berlin
Torstraße 33
10119 Berlin