Beta: In Kürze connected

Erfolgreiche Veranstaltungen
sieht man sich gerne noch mal an

Rückblick


media.connect: Vorhang auf! Das Kino lebt...

14. Februar 2011

Am Berlinale-Montag, den 14.2.2011, folgten mehr als 150 Gäste der Einladung zum Produzentenbrunch unter dem Titel „Vorhang auf! Das Kino lebt…“ des neugegründeten Netzwerks media.connect brandenburg, der Landesvertretung Brandenburg und der Anwaltssozietät Boehmert & Boehmert anlässlich der 61. Berlinale.

Kinounternehmensgründer, -betreiber und Produzent Hans-Joachim Flebbe möchte den Zoo-Palast Berlin wieder zum Berlinale- und Premierenkino machen. Im Gespräch mit Tagesspiegel-Medienredakteur Dr. Joachim Huber erklärte der Kinokönig, was lebendiges Kino mit Charakter und Seele für ihn ausmacht.

Flebbe klagt nicht. Seinen Kinos gehe es gut. Die Gründung der Astor-Filmlounge war von viel Kritik und Skepsis begleitet, mittlerweile ist das Haus meistens ausverkauft. Ein schlechtes Jahr träfe die Kinobetreiber nicht so hart wie Produzenten und Verleiher, berichtete er aus eigener Erfahrung. Sein Fazit: “Die Kinobranche muss per se optimistisch sein.“

Für Flebbe steht im Zoo Palast der individuelle Gast im Mittelpunkt. Hier sieht er die aktuellen Chancen der Kinos, sich der Konkurrenz der Heimkinos zu stellen. Im Zoopalast wird der Gast zukünftig keine Tacos finden, dafür exklusive Gastronomie und eine Cocktailbar. „Vom Kino zum Filmtheater“ ist sein Credo. Durch den Event-Charakter will er dem Kino seine Würde zurückgeben. Anstatt telefonierende und kleckernde Kinobesucher wünscht er sich Gäste, die den Kino-Abend stilvoll als Event genießen.

2013 soll am Zoo auch wieder die Berlinale toben. Direkte Verträge gäbe es hierfür noch nicht, aber Gespräche mit Berlinale-Chef Dieter Kosslick. Der Zoopalast soll in neuem Glanz erstrahlen und wieder zum exklusiven Premierenkino aufsteigen. Mit 850 Plätzen im großen Saal ist das Kino groß genug. Das Bikini-Haus nebenan mit den unterschiedlichsten Gastronomie-Angeboten bietet alles für die Premierenparty danach.

Beim anschließenden Brunch setzten die Gäste bei einer Ausstellung, die eine Auswahl von Arbeiten der Fotografin Christine Kisorsy aus der Ausstellung „KINO-MAGIE ZOO PALAST BERLIN“ zeigte, die Diskussion fort.

Veranstaltung

14. Februar 2011