Beta: In Kürze connected

Erfolgreiche Veranstaltungen
sieht man sich gerne noch mal an

Rückblick


media.connectCOOP: FILM MEETS IT - Hollywood digital: Was kann IT für einen erfolgreichen Filmstandort Babelsberg tun?

30. März 2011

Wie kann der Filmstandort Babelsberg durch IT Gestärkt werden? Dieser Frage stellten sich am 30.03. Dr. Carl Woebcken vom Studio Babelsberg und Jens Tamm von Interoute Germany im Babelsberger Filmorchester auf der „Roten Couch“.

Vor dem Gespräch gab es einen Rundgang vom Gastgeber des Abends, Klaus-Peter Beyer, dem Intendanten des Filmorchesters, der interessante Einblicke in die Arbeit des Filmorchesters bot.

Anschließend führte Ernst Feiler von der Grundy UFA als Moderator durch den Abend.

Zunächst gingen die beiden Gäste auf ihre Erfahrungen mit der jeweils anderen Branche ein. Dabei stellte sich heraus, dass es sehr viele Schnittstellen gibt und ein wachsender Bedarf der engeren und gezielteren Zusammenarbeit besteht.

Besonders die technischen Voraussetzungen, angefangen bei der Internet-Anbindung des Standortes, bedürfen des kontinuierlichen Ausbaus und müssen zugleich für kleine Unternehmen finanziell erschwinglich bleiben. Als Beispiel nannte Ernst Feiler diesbezüglich, dass noch viele Mitarbeiter kleinerer Unternehmen nach Feierabend ihre Festplatten mit nach Hause transportieren, um die Daten dort hochzuladen, da in Berlin die Upload-Geschwindigkeit um einiges höher ist. Woraufhin Jens Tamm die Sicherheit eines „Turnschuh-Festplatten-Algorithmus“ zu bedenken gab. Gezielte KMU-Lösungen voran zu treiben, sah er als eine der wesentlichen Aufgaben.

Im Zusammenhang damit ging Herr Dr. Woebcken auf die Standortattraktivität im Generellen ein. Viele junge, talentierte Arbeitskräfte wohnen lieber in Kreuzberg oder Prenzlauer Berg und wollen dort ihre Unternehmen gründen oder hin verlagern. Oft spielen dabei auch die infrastrukturellen und technischen Voraussetzungen am Standort eine Rolle.

IT muss dazu beitragen die Standortattraktivität zu erhöhen. Von digitalen Archiven bis hin zu beispielsweise einem flächendeckenden WLAN-Netz auf dem gesamten Gelände bietet IT viele Möglichkeiten, die die Standortattraktivität enorm steigern würden.

Am Buffet diskutierten Gesprächspartner und Gäste anschließend gemeinsam weiter und entwickelten ihre Vision der vernetzten Film- und IT-Welt im Jahr 2020.

FILM MEETS IT ist eine gemeinsame Reihe der Medien Bildungsgesellschaft Babelsberg und von media.connect brandenburg.

Veranstaltung

30. März 2011